Startseite » Entertainment » FIFA 17 PlayStation4

FIFA 17 PlayStation4

FIFA 17 CoverDieses Jahr kommt die Fußballsimulation FIFA 17 von EA Sports mit einem überarbeiteten Story-Modus, einer deutlich besseren Grafik dank der Frostbite-Engine sowie einem realistischeren und besseren Gameplay. Damit sollen die Schwachstellen der vergangenen Jahre behoben und die Kritik der Anti-FIFA-Jünger verstummt werden.

 

 

Beginnen wir mit der Grafik: EA setzt dieses Jahr auf die Frostbite-Engine, die schon bei Spielen wie „Need for Speed“ oder „Battlefield“ für die hervorragende Grafik verantwortlich war. Eine weitere Verbesserung ist auch, dass die Animation viel flüssiger und weicher wirken. Und auch an den kreativen Aspekten hat EA zugelegt und zusätzliche Elemente eingebaut, welche das Fußballspiel realistischer machen sollen. Dazu gehören Spielertunnel-Ausgänge, Spielfeldfahnen, Konfettikanonen oder Sponsorentafeln für Begrüßungszeremonien.

Dazu kommt noch, dass die wichtigsten Spielmodi FIFA Ultimate Team und der Karrieremodus wurden nochmal stark überarbeitet. In FUT gibt es jetzt neue „Squad Build Challenges“, wo ihr eure eigenen Kader zusammenstellt und für erfolgreiche Aufgaben Kartenpackungen als Belohnung erhält. Im Karrieremodus hingegen könnt ihr nun das Aussehen des Trainers aus den vorgefertigten Versionen auswählen. Hinzu kommt auch, dass nun die verschiedenen Zielbereiche unterschiedliche Prioritäten haben. Als Beispiel könnte man hier den FC Bayern München nehmen, wo die Erfolge national und international sehr hoch priorisiert sind, wobei hingegen der finanzielle Aspekt eher unwichtig erscheint.

Zu den beiden Spiel Modi kommt noch der Story Modus „The Journey“, wo ihr mit dem jungen Talent Alex Hunter als kleines Kind am Elfmeterpunkt beginnt und euch durch verschiedene schwierige Situationen im Profifußball an einen Stammplatz in eurem Lieblingsverein hochkämpft. Hier haben sich die Macher anscheinend an den Kollegen von NBA 2k17 orientiert, die schon seit einigen Jahren durch ihre Karriere Stories Aufmerksamkeit erregen, was sehr positiv bei den Basketballfans ankam. Nur schade bei „The Journey“ ist, dass dies nur in der englischen Liga möglich ist.

Last not but least: das überarbeitete Gameplay bei FIFA 17. Wie gewohnt tragen die unzähligen Lizenzen dazu bei, dass der Spieler ein unglaubliches Feeling bei den Spielen hat. Noch wichtiger aber ist die Tatsache, dass die Ballphysik realistischer ist und PES 2017 in diesem Bereich eingeholt hat. Die Bälle „schweben“ nicht mehr auf dem Rasen und es gibt bei Unebenheiten auf dem Rasen auch mal Momente, wo das runde Leder auch mal verspringt. Bemerkbar ist auch die defensive künstliche Intelligenz der computergesteuerten Spieler und des Torhüters, was ein einfaches durchlaufen und draufschießen so gut wie unmöglich macht. Der einzige Kritikpunkt ist die KI der offensiven computergesteuerten Spieler, da diese bei einigen Aktionen orientierungslos und nicht-positionsgerecht laufen.

Fazit

FIFA 17 hat in sehr vielen Bereichen zugelegt und ein sehr gutes Fußballspiel herausgebracht. Was die Spiel-Modi und die Lizenzen angeht, liegt die Fußballsimulation von EA seit Jahren deutlich vor PES 2017. Nun haben es die Macher von FIFA 17 auch geschafft, sich im Bereich Gameplay deutlich zu steigern und ist in dem Bereich auch mit PES 2017 mehr als ebenbürtig vertreten.

Bewertung 10/10 Punkten

Bisherige Kommentare - und was denkst Du?

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*